Kommentare: 8
  • #8

    Mario (Montag, 21 Juli 2014 11:59)

    Nicht schlecht -mit Vorbehalten- was die Angela und die Anna da in dieser Jugend-vigil (Vigil=Schlauheit; Wachsein) schreiben! Ich würde ihnen gerne antworten. Aber dies scheint auf der HP nicht gewünscht zu sein.

    Schöne Grüße aus Flaurling

    Mario Oberhollenzer

    P.S. Vielleicht gibts eine Möglchkeit?!

  • #7

    Mario Oberhollenzer (Dienstag, 15 April 2014 18:04)

    mon Dieu,

    also keine Diskussion mehr auf „Jahr des Glaubens?“ Nun gut. Sehr „GLAUB-WÜRDIG“ ist dies jedoch nicht. Wenn ich mir so Ihre Texte ansehen, frage ich mich: wie halten wir es mit der Logik und der Widerspruchsfreiheit, dem berühmten „tertium non datur“ als logisches Axiom, ohne das keine Naturwissenschaft denkbar wäre? Gilt der Satz vom ausgeschlossenen Dritten nun – auch in der Religion – oder gilt er nicht? Gilt er womöglich nur eingeschränkt und nicht ubiquitär? Wenn letzteres: Wo gilt er – und wo nicht? Und wer entscheidet dies?

    Wie kommt das postwissenschaftliche Denken des postaufgeklärten (oder "abgeklärten") Menschen mit solchen Aussagen –wie Sie sie tätigen zurecht? Wie vertragen sich metaphysische Begriffe mit solchen der (Natur-)Wissenschaft, der Logik, des Messens und Experimentierens, der Exaktheit und der Widerspruchsfreiheit? Seit dem Beginn der Aufklärung, also seit gut 300 Jahren, hat sich das abendländische Denken der Widerspruchsfreiheit verschrieben: Was widersprüchlich ist, kann nicht Bestand vor dem scharfen, zweiwertig-logischen Denken des Rationalisten haben. Widersprüche müssen überwunden werden (das ist der Motor unserer Zeit schlechthin), oder sie gelten schlichtweg als falsch(e Theorie), oder beschreiben Unwirkliches, Spekulatives, "Metaphysisches" eben und werden in den Bereich des Glaubens verwiesen.
    Mon Dieu, wohin?
    Schöne Grüße aus Flaurling
    Mario

  • #6

    Elisabeth Mayer (Samstag, 23 November 2013 17:23)

    Auch ich möchte mich für die wertvollen Beiträge, die uns durch das Jahr des Glaubens begleitet haben, ganz herzlich bedanken! Vergelts Gott! Gottes Segen und viele Grüße aus Deutschland

  • #5

    Seelos Simone (Montag, 21 Oktober 2013 20:34)

    Ein herzliches Vergelts Gott und Danke für die wertvollen Beiträge das ganze Jahr über - wir werden sie vermissen - die Idee mit dem weiterbloggen ist sehr gut. Wir werden es versuchen. Alles Liebe und Gottes Segen!

  • #4

    gisela völker (Sonntag, 21 Oktober 2012 22:36)

    Wir danken für die Idee des Glaubensblogs mit den Impulsen. Danke auch für Pfr. Haiders Sendung am 21.Okt. um 20 Uhr. Schön, dass sich viele Hörer beteiligt haben.

  • #3

    Elisabeth Mayer (Samstag, 06 Oktober 2012 23:47)

    Auf Ihren wöchentlichen Glaubensblog freue ich mich bereits heute. Diese Idee zum Jahr des Glaubens finde ich großartig. Vielen Dank! Elisabeth Mayer

  • #2

    die Sandler (Sonntag, 16 September 2012 20:40)

    Tolle Seite, Herr Pfarrer! Ein freundliches und helles
    Design mit sehr liebevoll ausgesuchten Bildern!

  • #1

    Matthias (Montag, 10 September 2012 17:51)

    Finde die Seite sehr schön und aktuell